Mitarbeiter werben Mitarbeiter - ein vielversprechender Weg im Recruiting

January 18, 2019 11:21

Viele Unternehmen setzen im Recruiting auch auf Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter. Dabei werden offene Stellen von Mitarbeitern geteilt oder Mitarbeiter empfehlen direkt Kandidaten für eine Stelle.

Idee eines Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter Programms

Das Konzept hat die Annahme zu Grunde, dass Mitarbeiter am besten dafür geeignet sind, für Stellen im Unternehmen zu werben und Bewerber zu finden. Denn Mitarbeiter kennen das Unternehmen, sie kennen das Betriebsklima und sie kennen die Anforderungen an eine Stelle.

Außerdem kommt dem Recruiting zugute, dass die Kollegen eine große Bandbreite an Personen erreichen können, mit denen sie persönlich und über soziale Netzwerke in Kontakt sind. Trotz der hohen Reichweite von sozialen Netzwerken sind Menschen meistens vorwiegend mit Menschen vernetzt, die in ähnlichen Bereichen wie sie tätig sind. So kann die richtige Zielgruppe des Unternehmens erreicht werden.

Neben dem Werben über soziale Netzwerke ist es auch möglich, dass Mitarbeiter direkt einen Kandidaten für offene Stellen empfehlen. Diese können sie beispielsweise aus dem Studium oder von einem anderen Arbeitsplatz kennen. Deshalb können sie meist im Vorhinein beurteilen, ob jemand für eine Stelle geeignet ist.

Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programme tragen maßgeblich zum Employer Branding bei. Schließlich werben Mitarbeiter nur dann andere Mitarbeiter aus ihrem Bekanntenkreis, wenn sie davon überzeugt sind, dass das Unternehmen ein guter Arbeitgeber ist. Beim Werben für offene Stellen wird also auch für das Unternehmen allgemein geworben.

So wird in der Digitalisierung ein MA-wirbt-MA-Programm umgesetzt

Wenn das Unternehmen mit einem BMS arbeitet, bekommen relevante Mitarbeiter darüber Bescheid, wenn eine neue Stelle eingepflegt wird. Bei größeren Firmen besteht die Möglichkeit, dass Mitarbeiter nur dann informiert werden, wenn eine Stelle in ihrem Bereich offen ist. Die offenen Stellen können sie dann mit wenigen Klicks auf ihren sozialen Netzwerken teilen.

Durch Tracking-Links weiß das Recruiting, welcher Bewerber durch welchen Mitarbeiter über welches Netzwerk auf eine Stelle aufmerksam wurde. Dies kann zur Analyse der Recruitingkanäle genutzt werden, die dadurch optimiert werden können. Außerdem besteht durch die Tracking-Links die Möglichkeit, erfolgreich werbende Mitarbeiter zu belohnen.

Das Konzept Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter kann durch Gamification interessant gestaltet werden. So können Anreizeffekte ausgelöst werden, zum Beispiel in Form von Bestenlisten, Urlaubsbeiträgen oder Gutscheinen. Auf diese Weise möchte jeder Mitarbeiter möglichst viele und geeignete Mitarbeiter werben. Die Anreize sind eine Motivation zur Teilnahme am Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programm, sollte aber nicht der einzige Grund dafür sein.

Vorteile von geworbenen Mitarbeitern

Mitarbeiter wissen, dass sie mit den neu Eingestellten zusammenarbeiten werden. Deshalb empfehlen sie die offenen Stellen nur Personen, die ihrer Meinung nach in das Unternehmen passen.

Wird ein von einem Mitarbeiter geworbener Bewerber eingestellt, so vereinfacht sich die Einarbeitung des neuen Mitarbeiters. Grund dafür ist, dass Mitarbeiter sich für ihre Kandidaten verantwortlich fühlen und sie am Arbeitsplatz unterstützen. Daraus resultiert unter anderem, dass durch Mitarbeiter geworbene Mitarbeiter in der Regel länger im Unternehmen bleiben.

Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter ist eine gute zusätzliche Methode im Recruiting, die einfach umzusetzen und erfolgversprechend ist. Durch werbende Mitarbeiter werden nicht nur neue Mitarbeiter gefunden, auch zum Image des Unternehmens als guter Arbeitgeber wird beigetragen.



This post was originally published on empfehlungsbund.de.